↑ Powrót do Deutsch

Jugend debattiert

 1. Finał „Jugend debattiert”

grabowskiPo raz dziesiąty w czerwcu 2015 nasza szkoła z sukcesem wzięła udział w ogólnopolskim konkursie w języku niemieckim „Jugend debattiert” organizowanym przez Instytut Goethego, Fundację Polsko-Niemieckie Pojednanie i niemiecką Fundację Erinnerung und Zukunft. Celem konkursu jest propagowanie nauki języka niemieckiego na poziomie C1 oraz przygotowanie młodzieży do fachowych debat politycznych.

W ostatniej słownej potyczce nasz uczeń z kl. 1N Wojciech Grabowski w dn. 18.06.2016 wywalczył pierwsze miejsce w Polsce i zakwalifikował się tym samym do finału międzynarodowego, który w październiku 2016 ma odbyć się w Rydze.

Wojtek pod opieką mgr Aldony Karasek w wieloetapowych zmaganiach na różnorodne społeczno-polityczne tematy udowodnił nie tylko wspaniałą znajomość języka niemieckiego ale też talent krasomówczy oraz umiejętność fachowej debaty z równie mocnymi przeciwnikami.

 

 

 

Unser Abenteuer mit dem Programm „Jugend debattiert” begann im Jahr 2007.
Die Deutsch- und Geolehrerin Aldona Karasek fuhr zuerst nach Warschau zu einer 4-tätgigen Schulung in diesem Bereich und kam mit vielen Ideen aber auch Ängsten zurück.

Mit viel Engegament machte sie sich auch an eine zusätzliche Arbeit mit den freiwilligen Schülern, die bereit waren, diese neue Herausforderung anzunehmen. Es kostete wirklich sehr viel Arbeit aber hat sich gelohnt.
Schon in dem ersten Jahr unserer Teilnahme an diesem Wettbewerb waren wir in Finale.
Seit dieser Zeit platzierten unsere Schuler ganz hoch in der Gruppe der 4 besten Polen, die dann an der Finaldebatte ihre Schulen repräsentierten. Nur im Jahr 2012 hatten wir Pech und es gelang uns nicht bis zu der letzten Runde zu kommen.
Im Jahr
2007 repräsentierte uns Magdalena Gregorczyk
2008 repräsentierte uns Ewelina Nowak
2009 repräsentierte uns Ewelina Janas
2010 repräsentierte uns Kamil Domagała
2011 repräsentierte uns Hubert Kleniewski

Das Wettbewerb beginnt immer auf der Schulebene, wo man in einer 4-köpfigen Gruppe
Ein soziales Thema debattiert. Dann treffen wir uns in einem Schulverbund meist in Radom, Lublin oder Łódź und wählen die besten 2 Schüler, die weiter nach Warschau zu einer Viertelfinale fahren. Dort aus 24 Schülern werden nur 8 gewählt, die später an einer 3-tägigen Schulung teilnehmen. Dabei wohnen die Schuler und ihre Lehrer in Warschau und sie trainieren nicht nur intensiver mit den Muttersprachlern sonder haben auch viel Spaβ an dem gemeinsamen Treffen und Kulturerleben.
Die Finale ist sehr festlich mit zahlreichen Vertretern aus der „deutschen“ Welt in Polen nämlich Botschaftler, deutsche Botschaftmitarbeiter, Akademikern, Vertreter verschiedener Stiftungen z. B Bosch-Stiftung und Herti-Stiftung und der Presse.

Wichtige Voraussetzung für diesen Wettbewerb sind sehr gute Sprachkenntnisse, die das schnelle und erfolgreiche Debattieren einer gesellschaftlichen Frage in der deutschen Sprache ermöglichen.

Wir sind sehr stolz auf unsere Schuler
und wünschen ihnen immer viel Glück und Erfolg.

/Aldona Karasek/